Behringer X32 Rack Test

2019 – Digital Mischpult Test

Behringer X32 Rack Test: Flexibles Digital Mischpult mit vielen Features

behringer x32 rack front

Hole dir jetzt deine 10 kostenlosen Tipps für perfekten Live Sound auf über 30 Seiten

10 tontechnik tipps für deine live gigs

Behringer X32 Rack

zum Angebot

Behringer X32 Rack – Preis/Leistung

Das Behringer X32 Rack aus der X32 Familie ist über die Jahre immer günstiger geworden.
In Deutschland ist das Behringer X32 Rack bereits seit 2013 erhältlich.

Aktuell schwankt der Preis zwischen ca. 700 bis 750 Euro. Es ist nach wie vor ein Top-Seller auf den großen Verkaufsseiten und das aus gutem Grund. Qualität und Sound sind wirklich gut, die Flexibilität und die Routingmöglichkeiten sind grandios und die Effektauswahl ist exzellent.

Auch die Bedienung ohne Ipad und Tablet ist möglich. Das findet man bei der Konkurrenz nicht so schnell. Preis Leistung sind bei diesem digitalen „Volksmischpult“ wirklich Top!

Flexibilität

Hier haben wir es tatsächlich mit der eierlegenden Wollmilchsau zu tun. Das Behringer X32 Rack bietet all das was das XR18 bietet und noch einiges mehr. In Sachen Flexibilität und Erweiterung hat das X32 Rack im Vergleich zum XR18 klar die Nase vorne.

In Notfällen kann das X32 Rack über die Bedienelemente an der Front bedient werden. Ein kleiner Bildschirm hilft bei der Navigation bzw. beim Einstellen.

Inputs/Outputs und Erweiterungen

Das X32 ist unschlagbar wenn es um Erweiterung geht. Über die AES50 Schnittstelle können die 16/8 XLR Ein- und Ausgänge auf satte 32/16 XLR Ein- und Ausgänge erweitert werden. Die Kosten dafür halten sich in Grenzen und die Integrierung über ein Netzwerkkabel ist kinderleicht. Eine Behringer S16 Stagebox gibt es am Markt derzeit um ca. 500 Euro.

Des weiteren verfügt der Mixer über 6 Klinken-Eingänge mit 6,3mm (davon 2 parallel mit Cinch) und einen 2-Kanal-USB-Media Eingang auf der Frontseite.

Behringer X32 Rack Rückseite

Auch die Output-Sektion ist gut bestückt. Mit 8 XLR-Outputs, 6 Klinkenoutputs 6,3mm (davon 2 wieder parallel mit Cinch) und 2 Klinken für einen Monitor-Out sollte man gut auskommen.
Auf der Frontseite befindet sich auch noch ein Kopfhörerausgang mit Lautstärkeregler.

Der USB-Port an der Front kann für Playback von Musik aber auch für Stereo Recording genutzt werden. Multitrack-Recording direkt auf ein Speichermedium ist mit der ab Werk eingebauten Expansion Card nicht möglich. Mehr dazu im Punkt Recording & Expansion Cards.

Kleine bis mittelgroße Veranstaltungen sind mit dem Behringer X32 Rack kein Problem. Und wenn es doch mal knapp hergehen sollte, kann man rasch mit einer Stagebox erweitern.

Talkback & Monitoring

Das Behringer X32 Rack bietet eine eigene Talkback-Funktion mit XLR Mikrofoneingang. Bei vielen anderen kompakten Digital Mischpulten muss dazu ein eigener Kanal geopfert werden.

Zwei Klinkenausgänge für lokales Monitoring sind ebenso auf der Rückseite zu finden. Auf den Monitor Out kann man z.B. Lautsprecher oder ein Funk In-Ear-System anschließen um einzelne Signale über die Solo-Funktion des Digitalmixers abhören zu können.

Matrix Busse Behringer X32 Rack

Für Veranstaltungen mit mehr als zwei „Haupt“-Signalen (MainL, Main-R) ist es angenehm mit den sechs Matrix-Bussen arbeiten zu können. So können z.B. auch Delay Lines oder Sidefills bedient werden. Alle Outputs können je nach Bedarf zeitlich verzögert werden. Natürlich sind auch eigene Mischungen über die Matrix-Busse möglich.

Center/Mono-Bus

Mit dem Center/Mono-Bus kann man z.B. Subwoofer getrennt vom Main-LR ansteuern oder auch einen eigenen Center-Speaker beschicken.
In jedem Kanal kann man bestimmen wie viel Signal auf den Center/Mono Bus geschickt werden soll. Dazu gibt es einen eigenen MONO/C Fader.

Der Center/Mono-Bus selbst verfügt über EQ und Kompressor. Der Ausgang des Busses kann auf einen der acht XLR Outputs des Behringer X32 Rack frei gerouted werden.

Behringer X32 Rack Mono Center Bus

Mixing Channels

Egal ob mit 16/8 oder 32/16 Ein- und Ausgängen gearbeitet wird, beim X32 Rack stehen einem immer 40 Mixing-Channels zur Verfügung. So kann ein Signal z.B. auch mehrfach in die Channels eingefügt werden. Das ist praktisch wenn man z.B. Parallel-Komprimierung direkt in den Channels betreiben möchte oder wenn man ein Signal für den Monitor und für die PA-Anlage unterschiedlich bearbeiten möchte.

Recording & Expansion Cards

Das Behringer X32 Rack bietet durch die ab Werk eingebaute Expansion Card die Möglichkeit, den Mixer als 32in/32out Interface für den Computer zu verwenden. Voraussetzung ist natürlich ein entsprechender Sequencer wie z.B. Cubase, Logic, Ableton usw.

Für den Expansion Card Slot gibt es auch noch viele andere nützliche Erweiterungen. Zwei der vielen Expansion Cards haben wir euch als Beispiel heraus gepickt.

Mit der Behringer X-Live Expansion Card ist es möglich, Multitrack Recording direkt auf SD-Card zu betreiben.

Für gehobene Anwendungen gibt es die Waves X-WSG Card. Mir dieser Expansion Card lässt sich das Waves Soundgrid System integrieren. Dadurch ist die Vewerndung von Waves Plugins mit dem Behringer X32 Rack möglich. (Achtung: Die Karte alleine ermöglicht noch keine Verwendung von Plugins! Bitte vorher über das Soundgrid-System von Waves informieren!)

Behringer X32 Rack Expansion Card X-USB

Behringer X-USB (ab Werk verbaut)

Behringer X32 Rack Expansion Card X-LIVE

Behringer X-Live

Behringer X32 Rack Expansion Card Waves X-WSG

Waves X-WSG für Waves Soundgrid

WiFi

Ein integriertes WiFi gibt es beim Behringer X32 Rack nicht. Die Kosten für einen Router sollte man beim Kaufpreis somit berücksichtigen. Ob dies nun ein negativer Aspekt ist muss jeder für sich selbst entscheiden. Sollte man bereits einen guten Router sein eignen nennen, kann man diesen schnell und einfach mit dem X32 Rack verbinden. Ein Router sollte für Live-Anwendungen im 2,4GHz und 5GHz Netz funken können. Das 2,4GHz Netz ist für Live-Anwendnungn leider nicht immer ausreichend. Das 5GHz bietet mehr Bandbreite und es tummeln sich derzeit noch weniger Geräte in diesem Netz.

Digitaler Ausgang Behringer X32 Rack

Das X32 Rack verfügt ebenso wie das XR18 über einen digitalen Ultranet Ausgang. Wer diesen digitalen Ausgang nicht kennt und flexibles Monitoring benötigt, sollte sich unbedingt über den Behringer P16-M Personal Mixer informieren. Über dieses kleine Kästchen kann man sich seinen eigenen Monitor-Mix erstellen und jedes Signal einzeln mit EQ und Kompressor bearbeiten. Über den Ultranet-Ausgang können bis zu 16 Signale verschickt werden. Es ist auch möglich mehrere P16-M Personal Mixer über den Ultranet-Ausgang anzuschließen.

X32 Rack Behringer P16-M

Effekte

Das Behringer X32 Rack bietet eine tolle Auswahl an Effekten. Die Effekte können in acht Effektslots eingefügt werden. Bei dieser Effektauswahl sollte für jeden etwas passendes dabei sein.

Folgende Effekte bieten alle X32 Mixer:

Reverb:

Hall Reverb, Ambience Reverb, Rich Plate Reverb, Room Reverb, Chamber Reverb, Plate Reverb, Vintage Reverb, Vintage Room Reverb, Gated Reverb, Reverse Reverb

Delay:

Stereo Delay, Tap Delay, Rhythm Delay

Chorus:

Stereo Chorus, Stereo Flanger, Stereo Phaser, Dimension-C, Mood Filter, Rotary Speaker, Tremolo Panner, Suboctaver

Delay & Chorus:

Delay & Chamber, Chorus & Chamber, Flanger & Chamber, Delay & Chorus, Delay & Flanger, Modulation Delay

grafische EQs:

Dual GEQ, Stereo GEQ, Dual True EQ, Stereo Tru EQ

DeEsser:

Dual DeEsser, Stereo DeEsser

Equalizer:

Stereo Xtec EQ1, Dual Xtec EQ1, Stereo Xtec EQ5, Dual Xtec EQ5

Limiter/Kompressor:

Stereo Precision Limiter, Combinator, Dual Combinator, Fair Comp, M/S Fair Comp, Dual Fair Comp, Leisure Comp, Dual Leisure Comp, Ultimo Comp, Dual Ultimo Comp

Special Processing:

Dual Enhancer, Stereo Enhancer, Dual Exciter, Stereo Exciter, Stereo Imager, Edison EX1, Sound Maxer, Wave Designer

Distortion:

Dual Guitar Amp, Stereo Guitar Amp, Dual Tube Stage, Stereo Tube Stage

Pitch Shift:

Dual Pitch, Stereo Pitch

Unterschied Behringer X32 Rack und XR18

Für diejenigen die es ganz genau wissen wollen, haben wir die Unterschiede zwischen dem Behringer X32 Rack und dem Behringer XR18 nochmals zusammengefasst:

  • das X32 Rack hat 40 Mixing Channels, das XR18 hat nur 18 Mixing Channels
  • das X32 Rack verfügt über 16 Mix Busse, das XR18 hat 6 Aux Busse und 4 FX Busse
  • das XR18 bietet keine Matrix-Busse – das Behringer X32 Rack hat 6 Matrix-Busse
  • das XR18 hat nur einen LR-Main-Bus – das X32 bietet zusätzlich einen Mono/Center-Bus
  • das XR18 hat 4 Effekt Slots als Send/Return oder Inserts – das X32 hat 8 Slots davon 4 Send/Returns und 4 Inserts. Die Send/Returns können aber auch als Insert genutzt werden
  • das XR18 hat ein eigebautes WiFi (nur 2,4GHz), das X32 Rack hat kein eingebautes WiFi
  • das X32 Rack hat Bedienelemente, das XR18 bietet keine physischen Bedienelemente. (Nur HP-Output-Regler)
  • das X32 Rack hat Output Delays, das XR18 nicht
  • das XR18 ist nicht erweiterbar, das X32 Rack hat eine AES50 Schnittstelle
  • das XR18 verfügt über ein 18in/18out Interface, das Behringer X32 Rack verfügt über die ab Werk eingebaute Expansion Card ein 32in/32out Interface
  • Das X32 Rack hat einen Expansion Card Slot, das Behringer XR18 nicht

Deutsche Facebook User Gruppe

Sollten scheinbar unlösbare Probleme mit dem Behringer X32 Rack auftauchen oder sind Fragen offen welche man nicht er-googeln kann, empfehlen wir den Beitritt der deutschen Facebook Gruppe „Midas M32 & Behringer X32 DEUTSCH“. Dort sollten auch auf komplexere Fragen die passenden Antworten gefunden werden.

 

behringer x32 rack front

X32 Rack Front

behringer x32 rack back

X32 Rack Back

Fazit:

Das Behringer X32 Rack gehört nach wie vor zu den Top-Sellern der kompakten Digital Mischpulte. Es bietet extrem viele Möglichkeiten und ist somit ein echter Allrounder.
Für den „reinen“ Musiker sind die gebotenen Routingmöglichkeiten vielleicht etwas komplex. Für tontechnisch interessierte Menschen hingehen, lassen die Möglichkeiten kaum Wünsche offen. Über ein fehlendes integriertes WiFi kann man aufgrund der zahlreichen anderen Features getrost hinwegsehen.
Was uns fehlt ist die Möglichkeit von Multitrack-Recording direkt auf einen USB Stick.
Bei getrennter Ansteuerung von Subwoofern oder auch bei zusätzlichen Lautsprechern oder sogar Delay-Lines kann dieser Mixer seine Stärken zeigen.
Die In- und Outputs lassen sich dank der AES50 Schnittstelle relativ günstig erweitern.
Ein Segen ist die Bedienmöglichkeit über die Front des Digitalmixers, wenn gerade kein Tablet zur Hand ist.
Für den X32 Rack Tablet-Mixer gibt es von uns ebenso eine klare Kaufempfehlung!

zum X32 Rack Angebot

Hole dir hier deine 10 kostenlosen Tipps für perfekten Live Sound auf über 20 Seiten

10 tontechnik tipps für deine live gigs

3 Kommentare

  1. FordHenry

    Danke für den ausführlichen Überblick! Als Ergänzung möchte ich noch sagen, dass die App „Mixing Station“ mit dem X32 Rack echt gut funktioniert!

    Antworten
    • Joshua

      Mixing Station FTW!!

      Antworten
    • Claudsch

      Die Preise schwanken manchmal sehr. Ich hab mein X32 Rack um 690 Euro bekommen. Echt cooles Teil.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.